Lync Client im Test

Als täglicher Benutzer der Microsoft Office Communicator-Lösung beobachte ich natürlich mit Spannung die Entwicklungen auf diesem Sektor und Freigabe des Release Candidates von Microsoft Lync.

Nun ist OCS nicht mein fachlicher Schwerpunkt, weshalb mich die Serverinfrastruktur weniger interessiert .. aber der neue Client sieht echt schick aus. Nach kurzem googeln konnte ich von einer grundlegenden Kompatibilität mit leichten Schwächen bei der Addresbuchintegration ausgehen .. also los.

Da es Lync (also den Client) nicht einzeln gibt, musste ich fix das 1,5 GB ISOs des Servers runterladen, was in Zeiten von DSL 16000 natürlich kein Problem darstellt. Kurze Zeit später konnte ich mich durch Installation klicken und auch fast ins neue OCS starten.

Vorher musste allerdings noch kurz der Schlüssel „DisableServerCheck“ im Registrierungszweig HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Communicator auf 1 gesetzt werden – siehe hier.

Anschließend startete Lync auch schon und synchroniserte ganz brav mit meiner Serverkontaktliste (auf OCS 2007 Basis) – schick.

Der modernisierte OCS Client

Was auch auffällt ist die verbesserte Windows 7-Integration in Form der Quicktasks. Selbige erlauben den Wechsel des Online-Status mit einem Klick aus der Taskbar heraus.

Online-Status mit einem Klick ändern...

Was fällt sonst noch so auf? Die Darstellung der Kontaktliste lässt sich zum Beispiel manigfaltig ändern, es gibt jetzt überall Kontaktfotos (was bei mir bisher noch nicht funktioniert hat) und externe IM-Dienste können sehr einfach integriert werden. So ist es beispielsweise problemlos Live-Messenger (ehemals MSN Messenger) Kontakte zur Kontaktliste hinzuzufügen .. mir spart das eine ständig laufende Applikation und einige Klicks am Tag.

MSN Kontakt aus Lync heraus angesprochen

In den offiziellen Microsoft-Foren wird vom Einsatz des Lync-Clients mit einer bisherigen OCS-Infrastruktur übrigens aktiv abgeraten. Abgesehen davon, dass diese Konstellation (momentan) nicht unterstützt ist, gibt es anscheinend Schwierigkeiten mit dem Adressbuch. Auf selbiges kann ich zwar problemlos zugreifen, allerdings wird der Online-Status von Personen die im globalen Adressbuch jedoch nicht meiner Kontaktliste stehen nicht ermittelt.

Insgesamt gefällt mir der Lync-Client ziemlich gut – er macht einen deutlich moderneren Eindruck als der OCS 2007 R2 Client und wirkt dabei nicht zu überladen.

Ein Gedanke zu „Lync Client im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.